Bild: Transport-Logistik
Bild: Spedition Ebenroth

Nachrichten

21.12.2016 | Wir haben die Lösung



Bild: Wir haben die LösungFoto: André Braun,
Text: Dagmar Doms-Berger
Erschienen: DDV | Sächsische Zeitung

Wuchtige Maschinenteile lagern auf der Palette. Die Lageristen Frances Huhn und René Böhmer haben sie sorgfältig verpackt und für den Transport vorbereitet. Die Papiere sind fertig. Es ist sechs Uhr. In fünf Stunden wird Fahrer Torsten Raewel die Teile am Zielort im Norden der Republik abladen, wo das Schiff schon wartet.

Die Spedition Ebenroth in Döbeln steht für Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Kompetenz. "Der Kunde hat ein Problem - wir haben die Lösung", sagt Geschäftsführer Maik Ebenroth (47). Ob groß oder klein, schwer oder leicht? "Individuelle Kundenwünsche sind unsere Stärke. Wenn der Transport zur Herausforderung wird, spielen wir unsere ganze Erfahrung und unser Fachwissen aus." Maik Ebenroth ist mit seiner Firma seit 13 Jahren auf dem Markt und kann mit hohem Service punkten. Die Spedition Ebenroth kann Waren schnell und unkompliziert bundes-, europa- und weltweit beschaffen und damit den Warenfluss seiner Kunden optimieren.

Sein Leitspruch: Alles wird gut. Mit diesem Satz bietet er seinen Kunden mehr als nur Warentransport von A nach B, sondern ganzheitliche Lösungen. Diese bestehen in besonderen Serviceleistungen, mit der sich sein mittelständiges Unternehmen mit 20 Mitarbeitern von den Riesen der Branche abhebt.
Die Spedition Ebenroth übernimmt die gesamte Abwicklung wie Lagerung, Etikettierung, Kommissionierung, Verpackung und Versand. Lagerlogistik ist ein wichtiger Teil der Transportlogistik. Im Regal- und Blocklager von Ebenroth-Logistik sind die Waren der Kunden sicher und professionell aufbewahrt. "Unser Anspruch: hoher Service, Qualitätsmanagement und ein breitgefächertes Leistungsspektrum." Durchdachte Abläufe, qualifizierte Mitarbeiter und ein technisch und optisch einwandfreier Fuhrpark sichern die korrekte Abwicklung des Auftrags. "Unser neuer Lkw bringt nämlich nicht nur die Ladung, sondern hat auch gleich einen eigenen Stapler dabei. So bringen wir die Ladung dahin, wo der Kunde sie braucht. Die Ware darf bis zu drei Meter hoch sein. Es kann auch über unbefestigte Wege gehen", so Ebenroth.

2015 wurden in Deutschland mehr Güter transportiert als je zuvor. Der physische Warentransport hat sich nicht stark verändert, aber die Informationsverarbeitung und -bearbeitung ist im Laufe der letzten Jahre wesentlich schneller geworden. In der Logistik ist viel Flexibilität gefordert. Das kann Maik Ebenroth mit seinem Team bieten - jede Minute zählt.


 
Kontakt|Impressum|Datenschutz
Webdesign & Programmierung: www.ctwebwork.de © 2013 - 2017